Kinaesthetics für pflegende Angehörige


Das Programm "Kinaesthetics Pflegende Angehörige" thematisiert die Entwicklung der Bewegungskompetenz im Rahmen einer privaten Pflege- oder Betreuungsaufgabe gegenüber Angehörigen oder Bekannten.

 

Menschen, die ein pflegebedürftiges Familienmitglied betreuen, bewältigen in ihrem Alltag große Herausforderungen. Sie führen einerseits ihr eigenes Leben und helfen andererseits dem pflegebedürftigen Menschen bei der Verrichtung seiner alltäglichen Aktivitäten, so z.B. beim Aufstehen, bei der Körperpflege, beim Ankleiden, Sich-in-den-Rollstuhl-Setzen, Essen... Diese Doppelrolle kann leicht zu einer Überforderung werden und die Gesundheit aller Beteiligten beeinträchtigen.

 

Das Besondere des Kinaesthetics-Konzepts ist, dass eine Entlastung der pflegenden Angehörigen über die Entwicklung von persönlicher Bewegungskompetenz erreicht wird. Die Pflegenden lernen ihre Bewegungen in Alltagssituationen bewusst wahrzunehmen und gezielt immer wieder neu an veränderte Situationen anzupassen. Dazu gehört auch, zu erkennen, was der Pflegebedürftige noch selbst tun kann und vorhandene Fähigkeiten zu stärken, um sie in die Pflegetätigkeit mit einzubeziehen. 

 

Auf diese Weise kann zum einen die körperliche und psychische Belastung der pflegenden Angehörigen reduziert, zum anderen die Selbständigkeit des Pflegebedürftigen unterstützt werden und möglichst lange erhalten bleiben. Die Pflege wird wesentlich erleichtert und die Lebensqualität steigt sowohl für den Pflegenden als auch für den Pflegebedürftigen.

 

 

 Mein Bildungsangebot für Pflegende Angehörige in Zusammenarbeit mit Pflegekassen: